Übungen für den perfekten Abschlag - Aufwärmprogramm


Neue Serie zu Aufwärmübungen mit Daniel Fink - Juniorchef vom Golf Resort Andreus


Aufwärmen für Golfer bedeutet die optimale Vorbereitung des Körpers auf die gesteigerte körperliche Aktivität sowie die Vorbeugung gegen Verletzungen. Dabei sollte man das Warm-up nicht als lästige Pflicht empfinden, sondern als wichtige Voraussetzung gesund zu bleiben, und mit Freude erfolgreich zu spielen


Allgemeine Erwärmung: 
Fünf Minuten lang die großen Muskelgruppen bewegen, vor allem Rumpf-, Arm- und Beinmuskulatur mit langsamer Belastungssteigerung zur allgemeinen Erhöhung der Körpertemperatur.

Beweglichkeit: 
Alle Gelenke, die sich beim Golfschwung bewegen sollen, einmal kurz in eine möglichst schmerzfreie Endstellung bringen, dort für ein paar Sekunden verharren und die Dehnung in der Muskulatur richtig spüren.

Spannungsaufbau und Golfkoordination: 
Das dient einem optimalen Gleichgewichtsgefühl und besserem Schwungverlauf. Und hoffentlich entstehen dabei zielgenaue, weite Schläge.

Juniorchef Daniel Fink vom Andreus Golfhotel in Südtirol zeigt Ihnen hier seine erste Lieblingsübung vor dem Golfspiel - weitere Übungen folgen:

Schläger Schwung mit zwei Schlägern, Schwung langsam und kontrolliert ausführen!

video